Wann ist der Eisprung?

Der Eisprung erfolgt etwa in der Mitte des Zyklus, bei einem 28-Tage Zyklus also am 14. Zyklustag. Bei kürzeren Zyklen früher und bei langen, später. Nach dem Eisprung steigt die Körpertemperatur um 0,4 bis 0,6 °C. >

Weiterlesen…

Wie oft sollte ein Paar Geschlechtsverkehr haben um eine Schwangerschaft zu erzielen?

Grundsätzlich gilt, dass einmal zum Eisprung reicht, vorausgesetzt das Paar weiß, wann der Eisprung stattfindet. Es ist aber so, dass pro Eisprung nur eine Wahrscheinlichkeit von ca. 25% besteht, dass eine Schwangerschaft eintritt. Somit sollte man diese Chance nicht überbewerten und es im nächsten Zyklus wieder versuchen. Statistisch gesehen werden 85% aller Paare dann innerhalb von einem Jahr eine Schwangerschaft erzielen. Wenn dies nicht so ist, sollte man einen Kinderwunschspezialisten aufsuchen. Dies gilt insbesondere für Frauen, die über 30 Jahre alt sind. >

Weiterlesen…

Warum gibt es immer mehr Paare mit unerfülltem Kinderwunsch?

Große epidemiologische Studien zeigen bei Männern statistisch niedrigere Spermienzahlen und abnehmende Spermienbeweglichkeit, was möglicherweise eine verringerte männliche Fertilität zur Folge hat. Die genaue Ursache ist unklar. Verschiedene Umwelt- und Ernährungsfaktoren spielen hierbei wahrscheinlich eine Rolle. Eine zunehmende Anzahl von Frauen strebt  eine Schwangerschaft erst im höheren Alter an, wenn die Fruchtbarkeit bereits eingeschränkt ist. >

Weiterlesen…

Wie können wir uns auf das Erstgespräch vorbereiten?

Oftmals besteht zwischen der Terminvereinbarung und dem Erstgespräch Wartezeit. Damit wir im Erstgespräch schon möglichst viele Informationen über Sie haben, können Sie in der Wartezeit bereits wichtige Untersuchungsbefunde zusammentragen. Bringen Sie bestenfalls ein aktuelles Spermiogramm vom Mann, Ihren Impfpass, den letzten Krebsabstrich (Pap) und alle Befunde bisher erfolgter Untersuchungen und Kinderwunschtherapien mit. Falls vorhanden, bringen Sie auch Hormonuntersuchungen und Ergebnisse von Schilddrüsenuntersuchungen von der Frau mit.   >

Weiterlesen…

Stefanie Reicheneder

2002 – 2004 Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten 2004 Abschlussprüfung zur medizinischen Fachangestellten vor dem Prüfungsausschuss der Bayerischen Landesärztekammer 2004 – 2012 medizinische Fachangestellte mit pädagogischem Gruppendienst bei Menschen mit Behinderung seit 2012 medizinische Fachangestellt im Team vom kïz) 2015 Fernstudium Praxismanagement mit Abschluss zur Praxismanagerin 2016 Ausbildung zur TÜV zertifizierten Datenschutzbeauftragten 2017 Ausbildung zur Sicherheitsbeauftragen durch den TÜV Nord Derzeit absolviert Sie ein Teilzeitstudium zum Bachelor im Gesundheitswesen Abrechnungsbuchstaben: R – Z >

Weiterlesen…

Kinderwunsch Erstgespräch – Wie ist der Ablauf?

Im Erstgespräch erhebt die Ärztin zuerst die Anamnese des Paares. Aktuelle Befunde (wie z.B. Hormonbefunde, OP-Berichte, Behandlungsberichte, Spermiogramm) des Gynäkologen und Urologen sind hierfür hilfreich. Es wird über weitere diagnostische Untersuchungen und den Therapieverlauf gesprochen. Meistens macht der behandelnde Arzt auch einen vaginalen Ultraschall. >

Weiterlesen…

Wie kann die Eileiter-Durchgängigkeit geprüft werden?

Es gibt verschieden Ursachen für verschlossene Eileiter. Die häufigsten sind Endometriose, oder eine vorausgegangene Chlamydieninfektion. Die Durchgängigkeit der Eileiter kann einfach mittels Ultraschalluntersuchung mit einem Kontrastmittel und ohne Narkose bei uns untersucht werden (ExEmFoam-Methode). Bei V.a. Endometriose oder anderen Auffälligkeiten im Ultraschall kann es sinnvoll sein die Eileiter mittels Bauchspiegelung (Laparoskopie) zu überprüfen. Das hat den Vorteil, dass man die weiblichen Organe direkt ansehen und die störenden Befunde gleich beheben kann. >

Weiterlesen…

Renate Nischwitz

1982 – 1984 Ausbildung zur Arzthelferin 1984 Abschlussprüfung zur Arzthelferin vor dem Prüfungsausschuss der Bayerischen Landesärztekammer 1984 -1986 Ausbildung zur landwirtschaftlichen Hauswirtschafterin, Landwirtschaftsschule Pfaffenhofen /Ilm 1986 – 1998 Arzthelferin in Vollzeit bei Dr. Dr. med. Kreutzer, Augenarzt, Pfaffenhofen/Ilm 2007 – 2017 Arzthelferin in Teilzeit bei Dr. Dr. med. Kreutzer, Augenarzt, Pfaffenhofen/Ilm seit 2017 medizinische Fachangestellte im Team vom kïz) >

Weiterlesen…