Hodenbiopsie (TESE)

Finden sich keine Spermien im Ejakulat, so kann eine Hodenbiopsie durchgeführt werden, um aus dem Hodengewebe Spermien zu isolieren. Durch dieses Verfahren können in bis zu 75 % der Fälle Spermien gefunden werden. Die TESE wird mit der ICSI kombiniert.

Die Entnahme des Hodengewebes ist ein kleiner chirurgischer Eingriff. Das Gewebe wird in vielen Portionen kryokonserviert und kann bei Bedarf aufgetaut werden.

Die Entnahme des Gewebes ist meistens nur einmal notwendig.

Unser TESE-Zentrum besteht mit der „Urologie und Andrologie am Promenadenplatz“, Drs. Pickl, Salzmann, Schoeller und Trottman. Selbstverständlich arbeiten wir aber auch mit TESE-Proben von anderen Zentren. 

www.urologe-androloge.de