Wie viele Embryonen werden nach einer künstlichen Befruchtung eingesetzt?

In Deutschland ist der Transfer von bis zu drei Embryonen gesetzlich zugelassen. Bei jüngeren Frauen werden ein oder maximal zwei Embryonen zurückgesetzt. Bei älteren Frauen oder nach wiederholten IVF/ICSI Behandlungen kann die Embryonenanzahl auf drei erhöht werden. Je mehr Embryonen transferiert werden, desto höher ist das Mehrlingsrisiko.